Frauen – Heimspiel 04.03.2018

Heute hatten wir die Frauen von der SG Bielatal zu Gast. Das Hinspiel verloren wir mit 21:14. Den Schwung von den zwei letzten Heimspielsiegen wollten wir in dieses Spiel mitnehmen. Das gelang uns nicht wirklich. Bielatal hatte eine sehr offensive Deckungsweise. Im letzten Spiel gegen Dipps konnten wir die Lücken schön hinterlaufen, aber gegen Bielatal klappte dies eben nicht. Unser Angriffsspiel war zu statisch, wir “klebten” an unseren Positionen fest. Unsere Treffer mussten wir mühsam erarbeiten. Bei den Gästen hatte man das Gefühl, sie kamen zu den “einfacheren” Toren. Bei einem Stand von 10:12 ging es in die HZ-Pause. Hier motivierte uns unser Coach, weiter an unserem Spiel festzuhalten, mehr Laufbereitschaft zu zeigen und auch die Aussen sollten immer mal wieder einlaufen, um die Deckung durcheinander zubringen. Somit begann die 2. HZ. Wir fanden heute überhaupt nicht zu unserem Spiel. Entweder es liefen alle gleichzeitig ein, oder es machte keiner eine “Aktion”. Somit konnte sich Bielatal zwischenzeitlich einen Vorsprung von 14:20 herausarbeiten. Das Spiel nahm an Härte zu, wir spielten mehrmals in Unterzahl. Nici bekam kurz vorm Schluss noch die dritte Zeitstrafe und somit die rote Karte. Zwischendurch gelangen uns mal ein paar Spielzüge. Aber es reichte leider nicht und das Spiel endete mit 22:27.

Fazit:

Die Deckung stand über weite Strecken gut und kompakt. Es wurde auch gut verschoben, aber eben manchmal zu langsam, denn der Gegner bekam sieben 7m zugesprochen. Vier davon wurden verwandelt, einer noch im Nachwurf. Bei uns war die Quote leider noch schlechter. Wir bekamen acht 7m, davon konnten nur vier verwandelt werden. Diese Tore fehlten diesmal extrem. Leider war auch Birgit im Tor diesmal nicht ganz so gut aufgelegt, wie z.B. in den letzten zwei Spielen. In der Schlussphase wurde sie besser, aber es reichte nicht. Und auch unser Angriffsspiel war diesmal ziemlich ideenlos, zu statisch, zu wirr. Die Gäste hatte auch zwei gute Torhüterinnen mit, die uns immer wieder verzweifeln ließen.

Wir finden uns nach der Niederlage auf dem 7. Tabellenplatz wieder und nächste Woche geht es zu den Frauen vom TSV Bühlau. Neues Spiel, neues Glück.

Aufstellung:

Tor: Birgit; Manu G.

Biggi (7+4x7m); Manu Grü.; Kerstin; Nici (2); Susan; Ulli; Schmiedel (1); Manu S.; Silke (8)

 

Vor uns spielten die Männer gegen den HC Elbflorenz 2006 VI. Das Hinspiel ging knapp mit einem Tor verloren. Heute war Weixdorf Sieger mit 26:19. Eine geschlossene Mannschaftsleistung von Beginn an, super Deckungsarbeit, gut aufgelegte Torhüter und variable Angriffe machten das Spiel sehenswert. Glückwunsch an dieser Stelle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.