Erstes Spiel der Saison 2018/19 – Frauen

Zum ersten Spiel der Saison ging es zum Aufsteiger aus der 2. KLF, dem HC Elbflorenz 2006 II, in die neue BallsportArena. Diese Mannschaft kannte wir nun noch gar nicht, haben aber gesehen, dass sie letzte Saison jedes Spiel gewonnen haben. Gleich beim ersten Spiel erschienen keine angesetzten Schiedsrichter, also leitete die Partie einer von Elbflorenz. Das Spiel begann und wir haben uns sehr schwer getan, das Spielgerät, den Ball, als unseren “Freund” zu sehen. Gefühlt eine Dose Harz klebte am Ball und wir bekamen ihn nicht ordentlich zugespielt, also entstand auch kein Spielaufbau und wir machten sehr viele Abspiel- und Fangfehler. Der Gegner kannte ja sein Spielgerät besser und somit nutzten sie die Situation und zogen erstmal auf 4:0 davon. Dann endlich nach ca. 6 min gelang uns unser erstes Tor, durch einen Konter von Ulli. Hier nutzen wir die Verwirrung der Gastgeber. Denn zeitgleich und parallel spielten, nur mit einer Sichtwand getrennt unsere Männermannschaft gegen Elbflorenz. Und manchmal konnte man die Pfiffe vom Schiedsrichter nicht eindeutig zuordnen. Langsam kamen wir mit den Gegebenheiten klar, aber von Spielzügen war lange nichts zu sehen. Wenn doch mal ein Wechsel angezogen wurde, konnte der Angriff erfolgreich abgeschlossen werden. Aber das reichte nicht, gegen eine schnelle, sehr in die Tiefe gehende Mannschaft. Auch Birgit im Tor hatte so ihre Schwierigkeiten , die Flugbahn des Balles, oder das Aufkommen vor dem Tor, mit dem vielen Harz einzuschätzen. Mit der Zeit konnte sie aber auch einige Bälle entschärfen, darunter auch zwei von sechs Strafwürfen. Mit einem Stand von 19:9 ging es in die HZ-Pause. Hier motivierte uns Martina, als Ersatzcoach, aber wir uns auch selbst, mit der klebrigen Situation klar zu kommen und den Abstand möglichst nicht größer werden zu lassen. Das gelang uns bis ca. 8 min. vor Schluss ganz gut, aber dann schwanden Konzentration und Kraft. Es schlichen sich wieder Abspielfehler ein und die Frauen von Elbflorenz liefen einen Konter um den anderen und schlossen ihn erfolgreich ab. Daher endete das Spiel mit 32:17.

Fazit:

Ein großes Lob an dieser Stelle an unseren Neuling Tabea. Sie hat heute ihr erste Punktspiel mit der Frauenmannschaft gemacht und in ihrer Einsatzzeit hat sie gut verteidigt, ist schnell mit zurück gerannt und hat auch souverän den Ball erobert. Nun heißt es weiter Spielpraxis und Erfahrungen sammeln. Nun war das unser erstes Saisonspiel. Wir müssen uns schneller auf schwierige Situationen einstellen. Auch muss klar sein, wer welche Position einnimmt, wenn Biggi mit einer “Manndeckung” betreut wird. Die nächste Gelegenheit dazu ist am Sonntag, 16.09.2018, 15 Uhr bei unserem ersten Heimspiel.

Aufstellung:

Tor: Birgit

Biggi (8+1x7m); Manu Gr.; Tabea; Otti; Kerstin (1); Susan (1); Ulli (1); Schmiedel (1); Manu S.; Silke (3+1x7m)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.