Männer – Auswärts 22.09.2018 SG Ruppendorf

Am Sonnabend, 22.09.2018 besuchten wir in bester Uhrmachermanier pünktlich den Heimspielort der SG Ruppendorf. Als neue Mannschaft in dieser Liga galt es den Gegner nicht zu unterschätzen, alles zu geben und mit Leistung zu überzeugen. Schließlich wollten wir den verfehlten Saisonstart gegen die eingespielte “Bierte” des HC Elbflorenz wieder ausbügeln.

Das Spiel startete erfolgreich mit einer 0:2 Führung. Die offensive 5:1-Deckung zeigte Wirkung. Geschickt konnte unsere agile Abwehrspitze mit Hilfe des Drucks von hinten auf den Angriff mehrere Bälle herausfischen und erfolgreiche Konter laufen. Zehn Minuten lang überzeugten unsere Männer mit einer guten Mannschaftsleistung und arbeiteten eine 3:8 Führung heraus. Dann kippte das Selbstbewusstsein, da der linke Rückraum der Gegner anfing mit seiner Leistung zu überzeugen. Die Abwehr wurde löchrig, da die Absprachen fehlten. Wir ließen uns durcheinander bringen.
Sukzessive erarbeitete sich der Gegner eine 16:14 Führung, mit der wir in die Halbzeitpause gingen.

Ansage: wieder eine Mannschaft werden!

Die Ansage zeigte Wirkung. Nach teilweise nicht wirksamen Versuchen in der ersten Halbzeit den besten Spieler der Gegner aus dem Spiel zu nehmen, fanden unsere Männer als Mannschaft nun die beste Lösung, wie sie ihn unter Kontrolle bringen konnten. Die Folge daraus: endlich wieder eine 19:21 Führung. Anschließend war es ein hart umkämpftes Spiel auf beiden Seiten. Es sollte noch zwei Führungswechsel geben, bis wir in Minute 55 in doppelter Unterzahl auf dem Platz standen. Durch Fehler der Gegner leisteten diese sich ebenso nachfolgend zwei 2-Min-Strafen, wodurch das Endergebnis nicht mehr in Gefahr geraten sollte. Wir waren immer ein oder zwei Tore vorn, vergaben am Schluss jedoch noch mal eine Chance, wodurch der Gegner noch mal hätte ausgleichen können. Dies tat er aber nicht wodurch uns der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

Nach einem harten und unnötig spannenden Spiel überzeugten unsere Männer mit einem 27:28 Sieg allein durch Teamleistung. 19 Tore eines einzelnen Gegenspielers sind Fehler, die wir als Mannschaft nicht mehr zulassen dürfen. Jedoch wissen wir nach diesem Spiel, woran wir bei diesem Gegner sind. Jeder Einzelne leistete seinen Beitrag, sodass nun die Saison endlich richtig los gehen kann!

Für Weixdorf kämpften:

im Tor:
Schmieder
auf dem Feld:
Schmidt, Kühne (6), Richter (3), Wünsche (1), Häberlein (3), Korn (5/2), Jäger (3), Reichelt (7), Giesmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.