Heimspiel Frauen – 17.03.2019 gegen TSV Blau-Weiß Gröditz

Heute zum langen Heimspielsonntag war die junge Mannschaft vom TSV Blau-Weiß Gröditz zu Gast. Die älteste Spielerin 29, die jüngste gerade 16 Jahre alt. Das Hinspiel ging mit 25:12 verloren. Wir wussten um die Spielweise der Gröditzer Mannschaft. Deshalb motivierte uns unser Coach, einfache Wechsel zu machen, Kreisanspiele oder die Außen mit einzubinden, die Deckung kompakt zu stellen und immer schön auf der Ballseite verschieben. Das Spiel begann und wir gingen gleich in der ersten Spielminute durch einen schönen Treffer von Petra (Innenpfosten und zack rein) in Führung. Wir fanden ganz gut in unser Spiel. Gröditz spielte eine sehr offensive Deckung, welches uns viel Freiräume gerade am Kreis ermöglichte. Somit konnte sich die Gäste nicht ganz so deutlich wie sie sich es erhofft haben, absetzen. Bei einem Stand von 10:14 ging es in die HZ-Pause. Die 2. HZ begann und Gröditz gab seine offensive Deckung auf. Aber auch hier konnten wir im Training geübte Spielzüge anwenden und kamen auch zum Erfolg. Zwischenzeitlich konnten wir uns auf 16:17 herankämpfen. Die Gäste wurden unsicher, nahmen eine Auszeit und danach nahm das Spiel an Härte zu. Die Gröditzer wurden aggressiver, provozierten Fouls, die Schiris trafen “komische” Entscheidungen. Das alles in unseren Köpfen und die Gäste erhöhten ihren Vorsprung wieder auf 19:24. Nur noch 4 Minuten Spielzeit und wir konnten noch einpaar Treffer landen. Endstand: 21:25.

Fazit:

Wir haben über weite Strecken mit der jungen Mannschaft von Gröditz mithalten können. Auch unsere Abwehr stand sehr kompakt und es blieben immer wieder Würfe der Gäste im Block hängen. Birgit und Cindy (ist seit dieser Saison erst mal bei den Heimspielen wieder mit dabei) wechselten sich im Tor ab. Beide hatten tollen Paraden, puschten sich gegenseitig hoch und hielten uns somit im Spiel. Von den drei gegen uns gegebenen 7m konnte Cindy wieder einen entschärfen. Wir erhielten ebenfalls drei 7m, brachten aber nur einen im Tor unter. Im Angriff haben wir mit den verschiedenen Deckungsweisen gut umgehen können. Durch Einlaufen oder Kreuzen, oder Anspiele an den Rechtsaußen kamen wir immer wieder zum Torerfolg. Leider können wir das nicht übers ganze Spiel konsequent spielen. Entweder wird zu schnell abgeschlossen, die Freiwürfe bleiben im Block der Gäste hängen, oder es sind alle Spieler in der gegnerischen Deckung und nicht anspielbar, weil Jeder denkt, er muss jetzt irgendeine “Aktion” machen. Und am Ende schwindet die Konzentration und Kondition. All das führt dazu, dass wir leider nicht mehr gewinnen. Mit nur 2 Punkten und -172 Toren sind wir auf dem letzten Platz in der Tabelle und der Abstieg in die 2.KLF ist sicher.

Aufstellung:

Tor: Birgit, Cindy

Biggi (7); Grüni; Petra (1); Otti; Kerstin; Susan ( 4); Ulli (3); Schmiedel; Silke (5+1x7m)

 

 

Vor uns spielten die Männer gegen den USV TU Dresden II. Sie zeigten, das sie zurecht auf Platz 2 in der Tabelle stehen. Gute Mannschaftsleistung, gute Deckung und immer wieder Konter. Endergebnis:  36:23. Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.